Bewerbung Lehraufträge

Bewerbungen für Lehraufträge in der Studienrichtung Geschichte werden semesterweise ausgeschrieben und finden über ein Online-Lehrerhebungstool statt. Die Entscheidung über die Vergabe der Lehraufträge liegt beim Studienprogrammleiter in Zusammenarbeit mit der Studienkonferenz Geschichte.

Informationen zu den erforderlichen Voraussetzungen für die Lehre finden Sie im Anforderungsprofil.



Inhalt & Form der Bewerbung:
  • (Wissenschaftlicher) Lebenslauf, gegebenenfalls Publikationsliste
  • Urkunden/Zeugnisse über akademische Abschlüsse
  • Motivationsschreiben (max. eine A4-Seite)
  • Ausführlicher Syllabus der angestrebten Lehrveranstaltung
    Dieser beinhaltet auf max. 2 A4 Seiten (ohne Literaturangaben):
    • Zielsetzung der Lehrveranstaltung
    • Didaktische Vorgehensweise, Methoden, Ablaufplan
    • Bedeutung der Lehrveranstaltung im Hinblick auf die im jeweiligen Curriculum festgelegten Inhalte
    • Gegebenenfalls Literaturliste

 

Weiterer Ablauf

Die Bewerbungen werden von der Studienprogrammleitung und den Mitgliedern der Studienkonferenz gesichtet und eine Auswahl getroffen. Sollten BewerberInnen ihre Lehrprojekte im Rahmen der Veranstaltungsreiche "Geschichte am Mittwoch" (siehe Qualifizierung für die Lehre) präsentiert haben, so wird das in der Entscheidung berückichtigt. Derartige Präsentationen werden ausdrücklich begrüßt! 

Nach erfolgter Auswahl werden die BewerberInnen per Email über das Ergebnis benachrichtigt.

 

Vergütung für externe LektorInnen

Die Vergütung für Lehre und Personal ist im Handbuch "Vergütungscodes" (Stand Februar 2018) detailliert dargelegt. Mehr Info zur Vergütung gibt es im dazugehörigen Bereich des Intranets.